Rezept: Hirsesalat mit Ananas (vegan)

Wenn die Tage heisser werden und der Sommer an die Tür klopft, ist ein fruchtiges Gericht mit einem Hauch von Exotik genau das Richtige, um sich ein bisschen abzukühlen. Der vegane Hirsesalat mit Ananasstücken und Granatapfelkernen ist schnell zubereitet und verwandelt sich dank unseres Aztekenfeuers zu einem Feuerwerk im Mund. Das Rezept von Manuela Flückiger reicht als Hauptgericht für eine Person oder als Vorspeise für zwei Personen.

Zutaten
60 g Hirse
2-3 frische Ananasscheiben, 1 cm dick, ohne Strunk
3 EL Granatapfelkerne
1 Frühlingszwiebel, klein geschnitten
1 gestrichener TL Bio Rosmarin-Knoblauchsalz
Aztekenfeuer
1 EL weisser Essig
1 EL Olivenöl
Schnittlauch
Eventuell Servierring

Zubereitung
Hirse 10 Minuten in 2 dl Wasser kochen lassen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
Noch lauwarm in einer Schüssel mit Bio Rosmarin-Knoblauchsalz, Essig, Olivenöl, kleingeschnittener Frühlingszwiebel und Granatapfelkernen mischen.Die Ananasscheiben mit Aztekenfeuer würzen und ohne Fett in einer beschichteten Bratpfanne anbraten.

Als Vorspeise die Ananasscheibe auf einen Teller legen und den Salat mit Hilfe eines Servierrings auf die Ananasscheibe anrichten. Mit frischem Schnittlauch garnieren.

Als Hauptgericht die Ananas in Stücke schneiden und unter den Hirsesalat mischen.

Falls Sie für einen echten Hingucker am Tisch sorgen wollen, können Sie den Hirsesalat auch in einer halbierten, ausgehölten Ananas anrichten. Das sieht richtig lecker aus und schmeckt gleich doppelt so gut. Das Auge isst ja schliesslich mit.

Hirsesalat mit Ananas, Aztekenfeuer und Bio Rosmarin-Knoblauchsalz